Erdpyramiden in Ritten

image1 Erdpyramiden in Ritten Erdpyramiden bestehen aus Tuff, Blocklehm oder Vulkangestein und sind durch einen obenauf liegenden Gesteinsblock vor einer völligen Erosion geschützt. Diese Erdpfeiler sind meist kegel- oder turmartige steile Formen, die durch ihre sehr schlanke ‘Figur’ und dem ‘Hütchen’ ein sehr kurioses Aussehen haben. In Italien findet man sie im Cilento in Süditalien und in Ritten bei Bozen in Südtirol. Die Rittner Erdpyramiden ziehen jedes Jahr Kuriose an, die sich dieses einmalige Schauspiel ansehen wollen. Diese Formen reichen bis zu einer Höhe von 15 m und oftmals kommt die Frage auf, wie sich ein großer Stein auf deren sehr dünnen Spitze balancieren lässt. Fällt irgendwann einmal dieser schützende Deckel, ist das Ende der Pyramide nicht mehr weit, denn Wind, Regen und Sonne können ungehindert das Erdreich bearbeiten und abbauen. Auf fast allen Kontinenten findet man diese Erdpyramiden unter günstigen Umständen.